Diese Seite unterstützt Ihren Browser nur eingeschränkt. Wir empfehlen, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

Final and further reductions - Shop 50% off

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR VERBRAUCHER VON ARMA LEDER B.V.

ARTIKEL 1 - DEFINITIONEN

FÜR DIE ZWECKE DIESER BEDINGUNGEN UND KONDITIONEN:

1. ZUSATZVEREINBARUNG: EINE VEREINBARUNG, BEI DER DER VERBRAUCHER WAREN, DIGITALE INHALTE UND/ODER DIENSTLEISTUNGEN IM ZUSAMMENHANG MIT EINEM FERNABSATZVERTRAG ERWIRBT UND DIESE WAREN, DIGITALEN INHALTE UND/ODER DIENSTLEISTUNGEN VOM GEWERBETREIBENDEN ODER VON EINEM DRITTEN AUF DER GRUNDLAGE EINER VEREINBARUNG ZWISCHEN DIESEM DRITTEN UND DEM GEWERBETREIBENDEN GELIEFERT WERDEN.
2. BEDENKZEIT: DIE FRIST, INNERHALB DERER DER VERBRAUCHER VON SEINEM WIDERRUFSRECHT GEBRAUCH MACHEN KANN.
3. VERBRAUCHER: EINE NATÜRLICHE PERSON, DIE NICHT ZU ZWECKEN HANDELT, DIE MIT IHREM HANDEL, GEWERBE, HANDWERK ODER BERUF ZUSAMMENHÄNGEN.
4. TAG: KALENDERTAG.
5. WIDERRUFSRECHT: DIE MÖGLICHKEIT FÜR DEN VERBRAUCHER, INNERHALB DER BEDENKZEIT AUF DEN FERNABSATZVERTRAG ZU VERZICHTEN.
6. UNTERNEHMER: DIE NATÜRLICHE ODER JURISTISCHE PERSON, DIE VERBRAUCHERN PRODUKTE, (ZUGANG ZU) DIGITALEN INHALTEN UND/ODER DIENSTLEISTUNGEN IM FERNABSATZ ANBIETET.
7. FERNABSATZVERTRAG: EIN VERTRAG, DER ZWISCHEN DEM UNTERNEHMER UND DEM VERBRAUCHER IM RAHMEN EINES ORGANISIERTEN SYSTEMS FÜR DEN FERNABSATZ VON WAREN, DIGITALEN INHALTEN UND/ODER DIENSTLEISTUNGEN GESCHLOSSEN WIRD, BIS HIN ZUM ABSCHLUSS DES VERTRAGES UNTER AUSSCHLIESSLICHER ODER GEMEINSAMER NUTZUNG EINES ODER MEHRERER FERNKOMMUNIKATIONSMITTEL.

THE ARTICLE 2 – IDENTITY OF THE ENTREPRENEUR

ARMA LEDER B.V.
P.O. BOX 286, 1170 AG BADHOEVEDORP
STEVNSTRAAT 7C 1171 XW BADHOEVEDORP
TELEFONNUMMER: +31 (0)20-6599999
E-MAIL ADRESSE: CUSTOMERSERVICE@ARMASTORE.COM
HANDELSKAMMER-NUMMER: 34091624
MEHRWERTSTEUER-IDENTIFIKATIONSNUMMER: NL80540271B03

ARTIKEL 3 - ANWENDBARKEIT

DIESE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN GELTEN FÜR JEDES ANGEBOT DES UNTERNEHMERS UND FÜR JEDEN ZWISCHEN UNTERNEHMER UND VERBRAUCHER GESCHLOSSENEN FERNABSATZVERTRAG

ARTIKEL 4 - DAS ANGEBOT

WENN EIN ANGEBOT EINE BEGRENZTE GÜLTIGKEITSDAUER HAT ODER AN BEDINGUNGEN GEKNÜPFT IST, WIRD DIES IM ANGEBOT AUSDRÜCKLICH ANGEGEBEN. DAS ANGEBOT ENTHÄLT EINE VOLLSTÄNDIGE UND GENAUE BESCHREIBUNG DER ANGEBOTENEN PRODUKTE, DIGITALEN INHALTE UND/ODER DIENSTLEISTUNGEN. DIE BESCHREIBUNG HINREICHEND DETAILLIERT IST, UM DEM VERBRAUCHER EINE ANGEMESSENE BEWERTUNG DES ANGEBOTS ZU ERMÖGLICHEN. WENN DER UNTERNEHMER BILDER VERWENDET, SIND DIESE EINE WAHRE DARSTELLUNG DER PRODUKTE, DIENSTLEISTUNGEN UND / ODER DIGITALE INHALTE. OFFENSICHTLICHE IRRTÜMER ODER OFFENSICHTLICHE FEHLER IM ANGEBOT SIND FÜR DEN UNTERNEHMER NICHT BINDEND. JEDES ANGEBOT ENTHÄLT INFORMATIONEN, AUS DENEN FÜR DEN VERBRAUCHER KLAR HERVORGEHT, WELCHE RECHTE UND PFLICHTEN MIT DER ANNAHME DES ANGEBOTS VERBUNDEN SIND. AKTIONEN UND ANGEBOTE SIND GÜLTIG, SOLANGE DER VORRAT REICHT.

ARTIKEL 5 - DIE VEREINBARUNG

DER VERTRAG WIRD VORBEHALTLICH DER BESTIMMUNGEN VON ABSATZ 4 ZUM ZEITPUNKT DER ANNAHME DES ANGEBOTS DURCH DEN VERBRAUCHER UND DER EINHALTUNG DER FESTGELEGTEN BEDINGUNGEN GESCHLOSSEN. HAT DER VERBRAUCHER DAS ANGEBOT AUF ELEKTRONISCHEM WEGE ANGENOMMEN, SO BESTÄTIGT DER GEWERBETREIBENDE UNVERZÜGLICH AUF ELEKTRONISCHEM WEGE DEN EINGANG DER ANNAHME DES ANGEBOTS. SOLANGE DER ERHALT DIESER ANNAHME VOM UNTERNEHMER NICHT BESTÄTIGT WURDE, KANN DER VERBRAUCHER DEN VERTRAG AUFLÖSEN. WIRD DER VERTRAG AUF ELEKTRONISCHEM WEGE GESCHLOSSEN, SO TRIFFT DER GEWERBETREIBENDE GEEIGNETE TECHNISCHE UND ORGANISATORISCHE MASSNAHMEN ZUR SICHERUNG DER ELEKTRONISCHEN DATENÜBERMITTLUNG UND SORGT FÜR EINE SICHERE WEBUMGEBUNG. WENN DER VERBRAUCHER DIE MÖGLICHKEIT HAT, ELEKTRONISCH ZU BEZAHLEN, WIRD DER UNTERNEHMER GEEIGNETE SICHERHEITSMASSNAHMEN ERGREIFEN.DER UNTERNEHMER KANN - INNERHALB DES GESETZLICHEN RAHMENS - DEN VERBRAUCHER DARÜBER INFORMIEREN, OB DER VERBRAUCHER SEINEN ZAHLUNGSVERPFLICHTUNGEN NACHKOMMEN KANN, SOWIE ÜBER ALL JENE TATSACHEN UND FAKTOREN, DIE FÜR EINEN VERANTWORTUNGSVOLLEN ABSCHLUSS DES FERNABSATZVERTRAGS WICHTIG SIND. WENN DER UNTERNEHMER AUFGRUND DIESER UNTERSUCHUNG GUTE GRÜNDE HAT, DEN VERTRAG NICHT ABZUSCHLIESSEN, IST ER BERECHTIGT, EINEN AUFTRAG ODER EINE ANFRAGE UNTER ANGABE VON GRÜNDEN ABZULEHNEN ODER DIE AUSFÜHRUNG AN BESONDERE BEDINGUNGEN ZU KNÜPFEN.

ARTIKEL 6 - WIDERRUFSRECHT

DER VERBRAUCHER KANN EINE VEREINBARUNG ÜBER DEN KAUF EINES PRODUKTS WÄHREND EINER BEDENKZEIT VON MINDESTENS 14 TAGEN OHNE ANGABE VON GRÜNDEN AUFLÖSEN. DER UNTERNEHMER KANN DEN VERBRAUCHER NACH DEM GRUND FÜR DEN WIDERRUF FRAGEN, IST ABER NICHT VERPFLICHTET, DIESEN GRUND ANZUGEBEN. DIE IN ABSATZ 1 GENANNTE BEDENKZEIT BEGINNT AN DEM TAG, NACHDEM DER VERBRAUCHER ODER EIN VOM VERBRAUCHER ZUVOR BENANNTER DRITTER, DER NICHT DER BEFÖRDERER IST, DAS PRODUKT ERHALTEN HAT, ODER:WENN DER VERBRAUCHER MEHRERE PRODUKTE IN DERSELBEN BESTELLUNG BESTELLT HAT: DER TAG, AN DEM DER VERBRAUCHER ODER EIN VON IHM BENANNTER DRITTER DAS LETZTE PRODUKT ERHALTEN HAT. DER UNTERNEHMER KANN, SOFERN ER DEN VERBRAUCHER VOR DEM BESTELLVORGANG DEUTLICH DARAUF HINGEWIESEN HAT, EINE BESTELLUNG VON MEHREREN PRODUKTEN MIT EINER ANDEREN LIEFERZEIT ABLEHNEN. WENN DIE LIEFERUNG EINES PRODUKTS AUS MEHREREN SENDUNGEN ODER TEILEN BESTEHT: DER TAG, AN DEM DER VERBRAUCHER ODER EIN VON IHM BENANNTER DRITTER DIE LETZTE SENDUNG ODER DEN LETZTEN TEIL ERHALTEN HAT; BEI VEREINBARUNGEN ÜBER DIE REGELMÄSSIGE LIEFERUNG VON PRODUKTEN WÄHREND EINES BESTIMMTEN ZEITRAUMS: DER TAG, AN DEM DER VERBRAUCHER ODER EIN VON IHM BENANNTER DRITTER DAS ERSTE PRODUKT ERHALTEN HAT.

ARTIKEL 7 - PFLICHTEN DES VERBRAUCHERS WÄHREND DER BEDENKZEIT

WÄHREND DER BEDENKZEIT WIRD DER VERBRAUCHER DAS PRODUKT UND DIE VERPACKUNG SORGFÄLTIG BEHANDELN. ER WIRD DAS PRODUKT NUR IN DEM MASSE AUSPACKEN ODER BENUTZEN, WIE ES ZUR FESTSTELLUNG DER ART, DER EIGENSCHAFTEN UND DER FUNKTIONSWEISE DES PRODUKTS ERFORDERLICH IST. AUSGANGSPUNKT IST DABEI, DASS DER VERBRAUCHER DAS PRODUKT NUR SO ANFASSEN UND PRÜFEN DARF, WIE ER ES IN EINEM GESCHÄFT TUN DÜRFTE. DER VERBRAUCHER HAFTET NUR FÜR EINEN ETWAIGEN WERTVERLUST DER WARE, DER DURCH EINE ÜBER DAS IN ABSATZ 1 GENANNTE MASS HINAUSGEHENDE BEHANDLUNG DER WARE ENTSTANDEN IST. DER VERBRAUCHER HAFTET NICHT FÜR EINE ETWAIGE MINDERUNG DES WERTES DER WARE, WENN DER UNTERNEHMER IHM VOR ODER BEI VERTRAGSABSCHLUSS NICHT ALLE GESETZLICH VORGESCHRIEBENEN INFORMATIONEN ÜBER DAS WIDERRUFSRECHT ERTEILT HAT.

ARTIKEL 8 - AUSÜBUNG DES WIDERRUFSRECHTS DURCH DEN VERBRAUCHER UND KOSTEN

MACHT DER VERBRAUCHER VON SEINEM WIDERRUFSRECHT GEBRAUCH, SO HAT ER DIES DEM GEWERBETREIBENDEN INNERHALB DER BEDENKZEIT MIT HILFE DES MUSTER-WIDERRUFSFORMULARS ODER AUF ANDERE EINDEUTIGE WEISE MITZUTEILEN. SO BALD WIE MÖGLICH, JEDOCH INNERHALB VON 14 TAGEN AB DEM TAG NACH DER IN ABSATZ 1 GENANNTEN MITTEILUNG, MUSS DER VERBRAUCHER DAS PRODUKT ZURÜCKGEBEN ODER ES (EINEM BEVOLLMÄCHTIGTEN VERTRETER) DES UNTERNEHMERS AUSHÄNDIGEN. DIES IST NICHT ERFORDERLICH, WENN DER UNTERNEHMER ANGEBOTEN HAT, DAS PRODUKT SELBST ABZUHOLEN. DER VERBRAUCHER HAT DIE RÜCKGABEFRIST IN JEDEM FALL GEWAHRT, WENN ER DIE WARE VOR ABLAUF DER BEDENKZEIT ZURÜCKGIBT. DER VERBRAUCHER IST VERPFLICHTET, DAS PRODUKT MIT ALLEN GELIEFERTEN ZUBEHÖRTEILEN ZURÜCKZUSENDEN, WENN MÖGLICH IM ORIGINALZUSTAND UND IN DER ORIGINALVERPACKUNG UND GEMÄSS DEN ANGEMESSENEN UND EINDEUTIGEN ANWEISUNGEN DES UNTERNEHMERS. DAS RISIKO UND DIE BEWEISLAST FÜR DIE KORREKTE UND RECHTZEITIGE AUSÜBUNG DES WIDERRUFSRECHTS BEIM VERBRAUCHER LIEGT. DER VERBRAUCHER TRÄGT DIE UNMITTELBAREN KOSTEN DER RÜCKSENDUNG DER WAREN. WENN DER UNTERNEHMER NICHT MITGETEILT HAT, DASS DER VERBRAUCHER DIESE KOSTEN ZU TRAGEN HAT, ODER WENN DER UNTERNEHMER ANGIBT, DIE KOSTEN SELBST ZU TRAGEN, MUSS DER VERBRAUCHER DIE KOSTEN FÜR DIE RÜCKSENDUNG DER WARE NICHT TRAGEN. TRITT DER VERBRAUCHER ZURÜCK, NACHDEM ER ZUVOR AUSDRÜCKLICH VERLANGT HAT, DASS DIE ERBRINGUNG DER DIENSTLEISTUNG ODER DIE LIEFERUNG VON GAS, WASSER ODER STROM, DIE NICHT IN EINEM BEGRENZTEN VOLUMEN ODER EINER BESTIMMTEN MENGE VERKAUFSFERTIG GEMACHT WURDEN, WÄHREND DER BEDENKZEIT BEGINNT, SO SCHULDET DER VERBRAUCHER DEM UNTERNEHMER EINEN BETRAG, DER IM VERHÄLTNIS ZU DEM TEIL DER VERPFLICHTUNG STEHT, DEN DER UNTERNEHMER ZUM ZEITPUNKT DES RÜCKTRITTS ERFÜLLT HAT, VERGLICHEN MIT DER VOLLSTÄNDIGEN ERFÜLLUNG DER VERPFLICHTUNG. WENN DER VERBRAUCHER VON SEINEM WIDERRUFSRECHT GEBRAUCH MACHT, WERDEN ALLE ZUSÄTZLICHEN VEREINBARUNGEN VON RECHTS WEGEN AUFGELÖST.

ARTIKEL 9 - PFLICHTEN DES UNTERNEHMERS IM FALLE DES WIDERRUFS


WENN DIE MITTEILUNG DES UNTERNEHMERS ÜBER DEN WIDERRUF DES VERBRAUCHERS AUF ELEKTRONISCHEM WEGE MÖGLICH IST, HAT ER UNVERZÜGLICH NACH ERHALT DIESER MITTEILUNG EINE EMPFANGSBESTÄTIGUNG ABZUSENDEN. DER UNTERNEHMER HAT ALLE VOM VERBRAUCHER GELEISTETEN ZAHLUNGEN, EINSCHLIESSLICH DER VOM UNTERNEHMER FÜR DIE RÜCKSENDUNG DES PRODUKTS BERECHNETEN LIEFERKOSTEN, UNVERZÜGLICH, SPÄTESTENS JEDOCH INNERHALB VON 14 TAGEN NACH DEM TAG, AN DEM DER VERBRAUCHER IHN ÜBER DEN WIDERRUF MITTEILT, ZU ERSTATTEN. SOFERN DER UNTERNEHMER NICHT ANBIETET, DAS PRODUKT SELBST ABZUHOLEN, KANN ER WARTEN, BIS ER DAS PRODUKT ERHALTEN HAT ODER BIS DER VERBRAUCHER NACHWEIST, DASS ER DAS PRODUKT ZURÜCKGEGEBEN HAT, JE NACHDEM, WELCHER ZEITPUNKT FRÜHER LIEGT. DER UNTERNEHMER VERWENDET DASSELBE ZAHLUNGSMITTEL, DAS DER VERBRAUCHER FÜR DIE ERSTATTUNG VERWENDET HAT, ES SEI DENN, DER VERBRAUCHER STIMMT EINER ANDEREN METHODE ZU. DIE ERSTATTUNG IST FÜR DEN VERBRAUCHER KOSTENLOS. WENN SICH DER VERBRAUCHER FÜR EINE TEURERE ALS DIE BILLIGSTE STANDARDLIEFERUNG ENTSCHIEDEN HAT, MUSS DER UNTERNEHMER DIE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN FÜR DIE TEURERE LIEFERUNG NICHT ERSTATTEN.

ARTIKEL 10 - AUSSCHLUSS DES WIDERRUFSRECHTS

VOM WIDERRUFSRECHT AUSGESCHLOSSEN SIND WAREN, DIE NACH KUNDENSPEZIFIKATION ANGEFERTIGT WERDEN, DIE NICHT VORGEFERTIGT SIND UND DIE AUF GRUND EINER INDIVIDUELLEN AUSWAHL ODER ENTSCHEIDUNG DES VERBRAUCHERS ANGEFERTIGT WERDEN ODER DIE EINDEUTIG FÜR EINE BESTIMMTE PERSON BESTIMMT SIND.

ARTIKEL 11 - DER PREIS

WÄHREND DER IM ANGEBOT ANGEGEBENEN GÜLTIGKEITSDAUER WERDEN DIE PREISE DER ANGEBOTENEN PRODUKTE UND/ODER DIENSTLEISTUNGEN NICHT ERHÖHT, MIT AUSNAHME VON PREISÄNDERUNGEN AUFGRUND VON ÄNDERUNGEN DER MEHRWERTSTEUERSÄTZE. ABWEICHEND VOM VORHERIGEN ABSATZ KANN DER UNTERNEHMER PRODUKTE ODER DIENSTLEISTUNGEN, DEREN PREISE SCHWANKUNGEN AUF DEM FINANZMARKT UNTERLIEGEN UND AUF DIE ER KEINEN EINFLUSS HAT, MIT VARIABLEN PREISEN ANBIETEN. DIESE VERPFLICHTUNG ZUR FLUKTUATION UND DIE TATSACHE, DASS ES SICH BEI DEN GENANNTEN PREISEN UM RICHTPREISE HANDELT, WERDEN IM ANGEBOT ERWÄHNT. PREISERHÖHUNGEN INNERHALB VON 3 MONATEN NACH VERTRAGSABSCHLUSS SIND NUR ZULÄSSIG, WENN SIE SICH AUS GESETZLICHEN VORSCHRIFTEN ODER BESTIMMUNGEN ERGEBEN. PREISERHÖHUNGEN AB 3 MONATEN NACH VERTRAGSABSCHLUSS SIND NUR ZULÄSSIG, WENN DER UNTERNEHMER SIE FESTGELEGT HAT UND:SIE SICH AUS GESETZLICHEN VORSCHRIFTEN ERGEBEN; ODER DER VERBRAUCHER BERECHTIGT IST, DEN VERTRAG ZUM TAG DES INKRAFTTRETENS DER PREISERHÖHUNG ZU KÜNDIGEN. DIE IM ANGEBOT VON PRODUKTEN ODER DIENSTLEISTUNGEN GENANNTEN PREISE VERSTEHEN SICH INKLUSIVE MEHRWERTSTEUER.

ARTIKEL 12 - ERFÜLLUNG DER VEREINBARUNG UND ZUSÄTZLICHE GARANTIE

DER UNTERNEHMER GARANTIERT, DASS DIE PRODUKTE UND / ODER DIENSTLEISTUNGEN DIE VEREINBARUNG, DIE SPEZIFIKATIONEN IM ANGEBOT ANGEGEBEN, DIE ANGEMESSENEN ANFORDERUNGEN DER ZUVERLÄSSIGKEIT UND / ODER VERWENDBARKEIT UND DEM ZEITPUNKT DES ABSCHLUSSES DER VEREINBARUNG BESTEHENDEN GESETZLICHEN BESTIMMUNGEN UND / ODER BEHÖRDLICHEN VORSCHRIFTEN ENTSPRECHEN. FALLS VEREINBART, GARANTIERT DER UNTERNEHMER AUCH, DASS DAS PRODUKT FÜR EINEN ANDEREN ALS DEN NORMALEN GEBRAUCH GEEIGNET IST. EINE ZUSÄTZLICHE GARANTIE DES UNTERNEHMERS, SEINES LIEFERANTEN, HERSTELLERS ODER IMPORTEURS SCHRÄNKT NIEMALS DIE GESETZLICHEN RECHTE UND ANSPRÜCHE EIN, DIE DER VERBRAUCHER GEGENÜBER DEM UNTERNEHMER AUF DER GRUNDLAGE DES VERTRAGES GELTEND MACHEN KANN, WENN DER UNTERNEHMER SEINEN TEIL DES VERTRAGES NICHT ERFÜLLT HAT. UNTER EINER ZUSÄTZLICHEN GARANTIE IST JEDE ZUSAGE DES UNTERNEHMERS, SEINES LIEFERANTEN, IMPORTEURS ODER HERSTELLERS ZU VERSTEHEN, MIT DER DER UNTERNEHMER DEM VERBRAUCHER BESTIMMTE RECHTE ODER ANSPRÜCHE EINRÄUMT, DIE ÜBER DAS HINAUSGEHEN, WOZU DER VERBRAUCHER GESETZLICH VERPFLICHTET IST, FÜR DEN FALL, DASS DER UNTERNEHMER SEINEN TEIL DES VERTRAGES NICHT ERFÜLLT HAT.

ARTIKEL 13 - LIEFERUNG UND ERFÜLLUNG

DER UNTERNEHMER WIRD BEI DER ENTGEGENNAHME UND AUSFÜHRUNG VON PRODUKTBESTELLUNGEN UND BEI DER BEURTEILUNG VON ANTRÄGEN AUF ERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN DIE GRÖSSTMÖGLICHE SORGFALT WALTEN LASSEN. DER ORT DER LIEFERUNG IST DIE ADRESSE, DIE DER VERBRAUCHER DEM UNTERNEHMER MITGETEILT HAT. VORBEHALTLICH DER BESTIMMUNGEN IN ARTIKEL 4 DIESER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜHRT DER UNTERNEHMER ANGENOMMENE AUFTRÄGE ZÜGIG, SPÄTESTENS JEDOCH INNERHALB VON 30 TAGEN AUS, ES SEI DENN, ES WURDE EINE ANDERE LIEFERFRIST VEREINBART. VERZÖGERT SICH DIE LIEFERUNG ODER WIRD EIN AUFTRAG NICHT ODER NUR TEILWEISE AUSGEFÜHRT, WIRD DER VERBRAUCHER SPÄTESTENS 30 TAGE NACH DER BESTELLUNG DARÜBER INFORMIERT. IN DIESEM FALL HAT DER VERBRAUCHER DAS RECHT, DEN VERTRAG KOSTENLOS AUFZULÖSEN UND EINE ENTSCHÄDIGUNG ZU VERLANGEN. NACH DER AUFLÖSUNG GEMÄSS DEM VORSTEHENDEN ABSATZ WIRD DER UNTERNEHMER DEN VOM VERBRAUCHER GEZAHLTEN BETRAG UNVERZÜGLICH ZURÜCKERSTATTEN. DAS RISIKO DER BESCHÄDIGUNG UND/ODER DES VERLUSTS VON PRODUKTEN LIEGT BEIM UNTERNEHMER BIS ZUM ZEITPUNKT DER ÜBERGABE AN DEN VERBRAUCHER ODER EINEN IM VORAUS BENANNTEN UND DEM UNTERNEHMER BEKANNT GEGEBENEN VERTRETER, SOFERN NICHT AUSDRÜCKLICH ETWAS ANDERES VEREINBART WURDE.

ARTIKEL 14 - RABATTCODES UND GESCHENKKARTEN

DIE VOM UNTERNEHMER ZUR VERFÜGUNG GESTELLTEN RABATTCODES SIND STRENG PERSÖNLICH UND NICHT ÜBERTRAGBAR.

ARTIKEL 15 - BESCHWERDEVERFAHREN

DER UNTERNEHMER VERFÜGT ÜBER EIN HINREICHEND BEKANNT GEMACHTES BESCHWERDEVERFAHREN UND BEARBEITET DIE BESCHWERDE GEMÄSS DIESEM BESCHWERDEVERFAHREN. BESCHWERDEN ÜBER DIE DURCHFÜHRUNG DES VERTRAGS MÜSSEN DEM UNTERNEHMER INNERHALB EINER ANGEMESSENEN FRIST, NACHDEM DER VERBRAUCHER DIE MÄNGEL ENTDECKT HAT, VOLLSTÄNDIG UND KLAR BESCHRIEBEN VORGELEGT WERDEN. BESCHWERDEN, DIE BEIM UNTERNEHMER EINGEREICHT WERDEN, WERDEN INNERHALB EINER FRIST VON 14 TAGEN AB DEM DATUM DES EINGANGS BEANTWORTET. ERFORDERT EINE BESCHWERDE ABSEHBAR EINE LÄNGERE BEARBEITUNGSZEIT, SO ANTWORTET DER UNTERNEHMER INNERHALB DER FRIST VON 14 TAGEN MIT EINER EMPFANGSBESTÄTIGUNG UND EINEM HINWEIS DARAUF, WANN DER VERBRAUCHER MIT EINER AUSFÜHRLICHEREN ANTWORT RECHNEN KANN. DER VERBRAUCHER SOLLTE DEM UNTERNEHMER MINDESTENS 4 WOCHEN ZEIT GEBEN, UM DIE BESCHWERDE IN GEGENSEITIGEM EINVERNEHMEN ZU LÖSEN. NACH ABLAUF DIESER FRIST KOMMT ES ZU EINEM STREITFALL, DER DER STREITBEILEGUNG UNTERLIEGT. ES BESTEHT AUCH DIE MÖGLICHKEIT, BESCHWERDEN ÜBER DIE EUROPÄISCHE ODR-PLATTFORM (HTTP://EC.EUROPA.EU/ODR) ZU MELDEN.

ARTIKEL 16 - STREITFÄLLE

AUF VERTRÄGE ZWISCHEN DEM UNTERNEHMER UND DEM VERBRAUCHER, AUF DIE SICH DIESE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN BEZIEHEN, IST AUSSCHLIESSLICH NIEDERLÄNDISCHES RECHT ANWENDBAR.